Bereich Beschichtete Werkzeuge

Balzers PVD Rapid Coating SystemSomta hat ein Balzers-PVD-Schnellbeschichtungssystem nach dem neuesten Stand der Technik in sein Herstellungsprogramm integriert, das ein innovatives Sortiment von Balzers BALINIT®-Hochleistungsbeschichtungen auf sämtlichen Zerspanwerk-zeugen bietet.

Die wichtigsten Vorteile der Balzers BALINIT®-Beschichtungen auf Somta-Zerspanwerkzeugen

Für beste Ergebnisse ist es wichtig, die Beschichtung auf Substrat und Werkstückmaterial abzustimmen.

Hoher Vanadiumgehalt
– verbesserte Zähigkeit

Hoher Kobaltgehalt
– Erhöht den Wärmewiderstand

Bessere Gleiteigenschaften aufgrund einer höheren Oberflächengüte
– verbesserter Spanaustrag
– niedrigere Empfindlichkeit gegenüber Kaltschweißung
– verbesserte Werkstoffoberflächengüte

Erhöhte Härte und erhöhtes Restdruckspannungsverhältnis
– ausgezeichnete Genauigkeit der Kantengeometrie
– ausgezeichnete Beschichtungshaftung
– gleichförmiges Verschleißverhalten

Erhöhter Verschleißwiderstand
– geringere Werkzeugkosten
– verlängerte Werkzeugstandzeit
– weniger Werkzeugwechsel
– zusätzliche Nachschleifzyklen

Erhöhter thermischer und chemischer Widerstand
– Trockenbearbeitung
– höhere Zerspangeschwindigkeiten und -vorschübe
– weniger Kraterbildung

Physikalische Gasphasenabscheidung

Physikalische Gasphasenabscheidung oder PVD (Physical Vapor Deposition) ist ein Dünnschichtverfahren, das unter Vakuumbedingungen angewendet wird. Bei diesem Verfahren werden Ionen mit positiver Ladung von unterschiedlichen Beschichtungsmaterialien erzeugt, die mit eingeführten gasförmigen Ionen reagieren, um verschiedene Zusammensetzungen zu erzeugen. Die zu beschichtenden Teile erhalten einen negativen Ruhestrom, um die positiv geladenen Ionen anzuziehen. Hierdurch entsteht eine sehr starke mechanische Verbindung zwischen Beschichtung und Werkzeug. Das Verfahren wird bei relativ niedrigen Temperaturen durchgeführt, die die ursprüngliche Härte des Werkzeugs nicht beeinträchtigen.